One-man Show entscheidet das Spiel

Am Samstag trafen die Leverkusen Tornados zuhause auf die Bochum Cadets. Das Ziel der Tornados war klar, eine Siegesserie sollte gestartet werden.

Und der erste Drive war gleich erfolgreich! Durch einige gute Läufe und angekommene Pässe beendete Jesse den Drive mit einem 10 yard Touchdown run. Die 2pt ging per Pass auf Daniel. 8:0. Auch die Defense zeigte sich gut eingestellt und konnte die Offense der Bochum Cadets mit einem Turnover on Downs vom Feld schicken. Und dann war es wieder Jesse. Mit einem 55 yards Touchdown (2pt gut) erhöhte er Mitte des zweiten Quaters auf 16:0. Wieder konnte die Defense die Cadets per INT durch Leonard vom Feld schicken.

Bis zur Halbzeit änderte sich aber nichts mehr am Ergebnis.

Nach der Halbzeit kam die Offense der Bochum Cadets zurück und scorte (2pt gut). Doch Jesse hatte was am Ergebnis und änderte dies mit einem 70 yards Touchdown (2pt nicht gut). 8:22. Das Rungame der Bochum Cadets zeigte sich deutlich in der zweiten Halbzeit deutlich verbessert und so konnte man einen weiteren Touchdown erzielen (2pt nicht gut). Und wieder war es Jesse, der den alten Ergebnissabstand herstellte. Diesmal mit einem 80-yard Touchdown run (2pt nicht gut) 28:14. Dies sollte dann auch das Endergebniss sein. Marius recoverte noch einen missglückten Snap, sodass die Defense die Bochumer Offense ohne Punkte vom Feld schickte.

Danach passierte bei sehr warmen und schwülen Wetter nicht mehr viel.

Die Tornados erarbeiten sich nun den zweiten Sieg in Folge. Man wird mit einer breiten Brust ins nächste Spiel gegen die Dortmund Giants gehen.

#gotornados