Historie

Die Anfänge von American Football in Leverkusen datieren zurück auf das Jahr 1985 – damit gehört Leverkusen zu den ältesten American Football Spielorten in Deutschland.

Der 1. AFC Leverkusen -besser bekannt als Leverkusen Leopards- spielte zeitweilig (Saison 1994) in der 2.Liga der deutschen Football League. Trainiert wurden die Raubkatzen aus Leverkusen in dieser Zeit vom Amerikaner Mike Bigley, der mit ein paar Handvoll harter Jungs auf der Sportanlage am Birkenberg begann.

Der damals exotisch anmutende „Rasenkampfsport“ faszinierte schon damals bei den Heimspielen bis zu 300 Zuschauer. Das Team der Leverkusen Leopards Jugend bestritten im Jahr 2002 die letzte Saison bevor der Verein seine Pforten schloss.

5 Jahre später beschlossen ein kleines Grüppchen entschlossener nicht zu entmutigender Anhänger der Sportart einen Neustart. Die Leverkusen Tornados wurde aus der Taufe gehoben.

Schnell wurde wieder ein Team zusammengestellt, das unter Ihrem Trainer Stefan Niesler im Jahre 2008 im Landesverband AFV NRW aufgenommen wurde und sich für den ordentlichen Ligabetrieb dem TUS 1892 Rheindorf e.V. anschloss.

Auf dessen Anlage konnte man aber anfänglich keine Spiele austragen, so dass die gute alte „Wupperwiese“ flugs zur Kampfarena umfunktioniert wurde. Bei strahlenden Sonnenschein, Bier und Wurst fanden sich auch sofort schnell weit über 200 Zuschauer auf dem „Zuschauerhügel“ der Wupperwiese um sich das sonntägliche Treiben anzusehen.

Nach harten Dämpfern in den Saisons 2008/2009 in der Landesliga NRW beschloss man sich straffer zu organisieren und vor allen das Training und Saisonvorgaben professioneller zu planen und organisieren. Mit Roland Kurz, einem Leverkusener Football-Urgestein – u.a. Jugendtrainer der Leverkusen Leopards, der auch Erfahrung aus seiner Erstligazeit bei den Cologne Crocodiles mitbrachte, und einem seiner Jugendspieler aus Leopards-Zeiten, Jens Paufler, nahmen 2 ehrgeizige Trainer ihre Arbeit auf.

Deren makellose Leistungsbilanz lies sich sehen:
NRW Landesligameister 2010, damit Aufstieg in die NRW Verbandsliga, dort in 2011 ebenfalls Meister und sofortiger Aufstieg in die NRW Oberliga.

Im Jahre 2011 wurde parallel die Nachwuchsarbeit mit Gründung einer U19 Jugendmannschaft begonnen, die in ihrem ersten Ligajahr 2012 sofort den Aufstieg von der Landesliga in die Verbandsliga schaffte.

Leider konnte derweil die erste Mannschaft in den Jahren 2012 und 2013 nicht mehr an die Erfolge der Vorjahre anknüpfen und nach zwei fünften Plätzen in der Oberliga NRW zogen sich die Seniors in 2014 schließlich vom Spielbetrieb zurück. Daraufhin wurde die notwendige sportliche Restrukturierung eingeleitet.

Mit neuem Konzept und neuem Trainerstab wurde in der Saison 2014 mit der U19 der Klassenerhalt in der Verbandsliga erspielt und ein U17 in die Aufbauliga NRW entsendet.
Nach einer Saison 2015 die auf allen Ebenen noch im Zeichen des Neuaufbaus stand, nahmen mit Seniors, U19 und U16 in 2016 erstmals drei Mannschaften der Leverkusen Tornados am Spielbetrieb teil.

Die Seniors sicherten sich dabei in 2016 unter Führung von Headcoach Sherman „DJ“ Anderson die Meisterschaft in der NRW Landesliga Süd.

Die neue und klare Ausrichtung des in 2012 gegründeten Vereins ASC Leverkusen e.V. auf American Sports und seine klares Bekenntnis auf Jugendförderung, Leistungssporttraining und der Integration u.a. von American Football in den Schulsport bildet die Basis für die nächsten 30 Jahre American Football in Leverkusen.